Neuroimagination ®


Die Methode Neuroimagination® vereint die neusten Erkenntnisse der Neurobiologie, Stressforschung und Psychotraumatologie mit grundlegenden Coachingkompetenzen. Sie basiert auf systemischen, körperintegrativen und lösungsorientierten Ansätzen verschiedener psychologischer Schulen und ihre Wirksamkeit wurde bereits mehrfach wissenschaftlich bestätigt.

Im Neuroimaginations-Coaching® erfahren Sie, wie z.B. Überbelastung am Arbeitsplatz, anhaltende emotionale Konflikte sowie Unfall- und Schreckensmomente die biologischen Abläufe im Körper nachhaltig stören können. Diese hormonelle Unausgeglichenheit im Körper wird durch positive innere Bilder steuerbar, wodurch Sie Ihre Leistungsfähigkeit, Vitalität und Lebensqualität wieder herstellen können. 
Neuroimagination® erlangt seine nachhaltige Wirkung durch:

  • Körperübungen
  • bewusstes Atmen 
  • abwechslungsweiser Aktivierung der Hirnhälften 
  • Imagination in dissoziiertem Zustand mit Einbezug der Sinne 
  • Verankerung der positiven Bilder zur schnellen Abrufbarkeit im Alltag

Unser Körper reagiert aus entwicklungsbiologischen Gründen in vielen Situationen mit Stress. Dies ist eine normale Körperreaktion, welche die nötige Energie zur Bewältigung freisetzt. Problematisch wird es erst, wenn belastende Zustände sehr heftig sind oder lange andauern und die Stresshormone nicht mehr abgebaut werden. Die Folge ist eine fehlende Balance zwischen Anspannung und Entspannung, was zu den unten angeführten Symptomen führen kann:

  • Unkonzentriertheit
  • Gereiztheit, emotionale Unausgeglichenheit
  • Unverhältnismässige Reaktionen oder Selbstzweifel
  • Kommunikationsprobleme im sozialen Umfeld und am Arbeitsplatz
  • kreisende Gedanken
  • Vergesslichkeit
  • Schlafprobleme bis hin zu Schlaflosigkeit
  • Schmerzen, Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich
  • Leistungsabfall
  • Antriebslosigkeit
  • Burn-Out

Durch das Erlernen und Anwenden der Methode Neuroimgination® werden folgende Ziele verfolgt: 

  • Entstressung zur Entlastung des Körpersystems und zur Regeneration
  • Stabilisierung und Selbststeuerung in einer herausfordernden Situation
  • Neuronale Überschreibung von prägenden Erlebnissen als Grundlage für die autonome Lebensgestaltung
  • Stressmanagement zur Vorbeugung von Stressfolge-Erkrankungen
  • Optimale Hirnnutzung durch Wiederherstellung der neuronalen Plastizität (Verschaltbarkeit der Synapsen im Gehirn) 
  • Geistige und körperliche Gesundheit und seelische Ausgeglichenheit 
  • Vitalität in allen Lebenslagen

Weiterführende Literatur finden Sie hier.